rituale
 
 

< Startseite >

< Inhalte >

< Hintergründe >

< Kontakt >

< Links >

< Impressum >

 Rituale sind wie große Steine in einem Bachlauf um die sich das Wasser schlängelt, Gras, Pflanzen und Insekten zur Heimstatt wird. Sie bremsen den Fluss des Lebens, lassen Augenblicke langsamer und damit sinnlicher bewusst werden, regen eine veränderte Fließrichtung an.

rituale

Rituale durchbrechen die immer gleichen Abläufe des Alltags, geben uns Halt, Sicherheit und beschränken uns auf das Wesentliche in diesem Augenblick.

Rituale wertschätzen Entwicklungsphasen in unserem Leben und verankern sie für die Zukunft. Die Kommunion / Konfirmation, die Hochzeit in "weiß", dies sind Rituale die in unserer Gesellschaft wichtig sind, und in denen die Wertschätzung des Augenblicks erkennbar wird. Übergänge im Leben können so verankert werden. Das Alte verlorene kann dankend verabschiedet werden; das Neue vor uns liegende mit all seinem Zauber angenommen und willkommen geheißen werden.

Rituale erlauben uns zu spüren und mit diesen heilsamen Gefühlen nach außen zu gehen. So hat die Trauer, der Schmerz und auch die Wut über das Verlorene in einem Beerdigungsritual seinen festen Platz.

Rituale verlieren ihren Wert, wenn sie zu einer leeren Hülse verkommen, wenn sie es nicht mehr schaffen uns sinnlich erleben zu lassen, wenn sie zur Beschränkung werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich der sinngebenden Erfahrung eines Rituals gewahr zu werden, und diese ganz bewusst im Lebensalltag zu installieren.

Das Wort „Ritual“ übt eine große Faszination aus und weckt Phantasie und Neugier. Wir spüren darin intuitiv die Begegnung mit dem Archaischen, dem tief in uns Verwurzeltem, dem Unvertrauten und dem Unvorhersehbaren. Wenn wir unseren Gedanken freien Lauf lassen, führt uns das Wort „Ritual“ zu traumähnlichen Bildern, Klängen und Welten des Unbewussten.

In der Literatur finden sich nur wenige Abhandlungen zu diesem Thema. Gleichzeitig sind uns Rituale seit Jahrtausenden bekannt; wurden und werden diese im religiös / spirituellem und heilendem Kontext eingesetzt.Allein hieran ist zu erkennen, das Rituale eine hohe Wirkweise haben.

Untersuchungen von Huxley (1923), Eibl-Eibesfeldt (1967) und Konrad Lorenz (1950) belegen, das die Ritualisierung und die aus ihr entstehenden Rituale im Verhalten der Tiere eine auffallende und gewichtige Rolle spielen.Rituale sind folglich älter als die Menschheit.

In der Beratung und in der Therapie sind wir ständig auf der Suche nach neuen Methoden um wirkungsvolle Veränderungsarbeit für unsere Klienten zu initiieren und diese in schwierigen Lebenssituationen zu begleiten. Bewusst eingesetzte, und gestaltete Rituale scheinen insoweit ein ideales Medium für diese Arbeit zu sein.

Rituale sind ein potenziell hochwirksames Mittel zur Bewältigung von emotional explosiven Situationen. Es wird angenommen, dass Interventionsformen besonders wirksam sind, wenn sie nicht ausschließlich auf das Erkennen von Problemen und Veränderungsnotwendigkeiten und deren Umsetzung in Sprache bauen, sondern auf Verankerung der Veränderung im Vorbewussten, im Symbolischen, in der Routine des Alltags wie im affektiven Leben abzielen.

  

die nachfolgende Werbung unterstützt unsere Arbeit, in dem Sie diese Seite kostenfrei gestaltet. Davon profitieren nicht nur wir und die werbenden Personen, sondern letztendlich auch Sie. Gleichwohl distanzieren wir uns inhaltlich von den Inhalten der eingeblendeten Werbanzeigen.



Powered by WB4.DE, dem gratis Homepage Provider

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich
der Autor dieser Homepage. Mail an den Autor